Zahnhygiene – Konstruktionsfehler

Am Waschtisch habe ich seit einiger Zeit, man könnte es auch Jahre nennen, keinen Zahnputzbecher mehr. Das Ding, im Set mit einem Acryl-Seifenspender, fiel mal runter und verabschiedete sich in die ewigen Jagdgründe. Wie die Rothaut zu sagen pflegt.

Regelmäßige Besucher sind in Ermangelung einer adäquaten Aufbewahrung darauf angewiesen die Zahnbürstge „irgendwo“ zu platzieren. Nicht schön! Denn falls sich herausstellt dass ein Besucher desöfteren in meiner kleinen Muckelbude erscheint, ist eine Zahnbürste zwar da, aber ein dafür vorgesehener Platz nicht. Wenn der gelegentliche Besucher nicht hinschaut liegt das zur Reinigung der Mausezähnchen geeignete Werkzeug schlicht auf – meinem Naßrasierer.

Ihr wisst schon, „Haare auf den Zähnen“, hähä…, ohh! Ich hoffe sie liest hier nicht mit!

Es begab sich also in den letzten Wochen dass Herr oder Frau Aldi („gehste Aldi?“) so ein super Badangebot hatte. So Gedöns wie Zahnputzbecher, Handtuchhaken etcetera.

In schlimmen Zeiten, wie diese, lege ich mir gerne ein paar Groschen auf die Seite. So schlug ich zu um dieses, tja, für meinen gelegentlichen Besucher eher unhygienisches Thema zu einem schlussendlichen, guten Ende zu bringen.

Gedacht, getan: Bohrhammer raus, feinste Marmorfliesen in meiner Mietwohnung geschlagbohrt und präpariert, den Zahnputzbecher angebracht. Voila!

Aber seht selbst (klick für groß):

Comp_Zahnputzbecher_IMG_4883Na?

Euer Schirrmi

4 Gedanken zu „Zahnhygiene – Konstruktionsfehler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.