Verwirrte Pilzpfanne

Heulen könnte ich! Ambivalente Gefühle sausen und rauschen durch meinen letzten Restverstand. Neid, Genialität, Dummheit, Voraussicht – ich kann es nicht beschreiben. Aber ich versuche es 🙂

Voraussicht: Außer bei Festivals trinke ich selten Bier. Habe aber oft mein Lieblingsbier, Budweiser (nicht aus den USA!) im Haus. Wenn relativ starke Trinker im Hause sind, bunkere ich mir eine Flasche für Notzeiten. Siehe auch Neid.

Neid: Wenn Bier da ist und ich sehe dass so nach und nach alles weggesoffen wird, lege ich wenigstens eine Flasche für mich zurück. Siehe auch Voraussicht.

Genialität: Bei heißen Temperaturen ein kaltes Bier haben wollen? Na klar! Vor dem trinken gut kühlen.

Dummheit: Die eiserne Reserve in das Eisfach legen und nicht mehr dran denken.

IMG_1331

Fazit: Bier kann man auch lutschen, wenn man will. Brrr….

Mann Eyh! Biste bekloppt? Zu lange am Bier gelutscht, oder was? Was soll denn da dieser Blogtitel? DU LUTSCHER!

Nachdem in mir ein Vesuv an Gefühlen brandete, erstand ich neben Flüssigkeiten auch ein wenig rohe, feste Nahrung. Daraus machte ich mir ein Pilzdings. Schnibbelte Pilze, Zwiebel, Knoblauch, Rindschwein, bratete erst krümelig, dann glasig und würzte fein kräuterig, gab ein wenig lauwarmes Wasser und Sahne sowie die Pilze da dran. Maß ein wenig Gefro-Gute-Pilz-Suppe-Pulver hinzu und ließ es köcheln. Köcheln und köcheln. Und so steht da jetzt dieses wundervolle, bekömmliche Gericht in der Pfanne vor sich hin und mein Hunger vergang.

Tja!

Matla würde sagen: Ich aas – Nichts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.