Schlagwort-Archive: Weihnachten

New Model Army – Weihnachtskonzert 2015

„Frohe Weihnachten!“ brüllt da jemand. Und: „Aber ich mache weiter auf Englisch, so wie ihr mich kennt.“ Die Weihnachtswünsche von Justin Sullivan wurden von ca. 3000 grandios gutgelaunten NMA-Familienmitgliedern dankbar entgegengenommen und gaben diese mit ebenso so viel Herz und Zuneigung zurück. New Model Army – Weihnachtskonzert 2015 weiterlesen

Knast versus Adventskalender

Heute war mein letzter Tag in der Knochenmühle. Nun habe ich Urlaub und hoffe dass ich am 5. Januar wieder nüchtern bin. So geht das ab jetzt mit der automatischen Antwort:

I am out of the office with limited availability. I will not return to the office on Tuesday, 05.01.2016. Should you need immediate assistance during this time, please contact not our shit blablabla emergency service at extension blub. This email will not be forwarded.

*** I wish you an Ugly Christmas and a Happy New Shit Year ***

Adventskalender-Comp_IMG_1715Na jedenfalls habe ich einen schicken Adventskalender im Büro. Und heute Morgen hatte ich so dermaßen Heißhunger auf Süßes und sah dabei den Kalender an. Diverse Optionen boten sich mir:

  1. Heißhunger – Heißhunger sein lassen und ein Scheißegal-Gefühl entwickeln.
  2. Morgen und übermorgen in die Knochenmühle fahren um Türchen 23 und 24 zu öffnen. Klar, ich weiß aber jetzt noch nicht ob ich im Vollrausch überhaupt noch Heißhunger habe.
  3. Heute schon den Kalender leer machen.

Ich wollte Option 3 wählen. Allerdings habe ich in meinem hohen Alter immer noch so ein schlechtes Gewissen dabei. Denn es ist ja noch nicht der 23. und der 24. Und nebenbei bemerkt, habe ich wegen so einer verrotteten Mistschokolade keinen Bock in den Knast zu gehen. Denn wie es sich letztens in Saarbrücken begab: Kleiner Timmy (9) verhaftet, weil er Türchen von Adventskalender einen Tag zu früh geöffnet hat.

Ich wählte Option 1 und das Scheißegal-Gefühl stellte sich augenblicklich ein. Ich glaube es wird bis zum nächsten Jahr anhalten. Obwohl Option 3 schön gewesen wäre. Ich muss nämlich morgen noch einkaufen. Und das ist, glaube ich, sehr, sehr  schlimm. Und im Knast hat man wenigstens was zu fressen. Und Geschenke verpackt habe ich auch noch nicht.

Ich glaube ich fahr noch mal ins Büro.

Euer Schirrmi