Rock im Park 2013: Planung Line-Up

Klein_Rock-im-Park-2013-Logo-ScreenBald ist es soweit. Rock im Park 20013 steht am Start, Freitag, 7. Juni bis Sonntag, 9. Juni. *freu* Anlässlich der Planung besuchte mich S. aus dem sonnigen Kölle hinein in den grauen, windigen und verregneten Westerwald. <… weht der Wind so kalt …> Es wurde hart und ohne Rücksicht auf Tages- oder Nachtzeit am Line-Up gearbeitet.

Alle Bands mussten gehört und gesichtet werden. Diskussionen, Streitgespräche folgten. Aufeinanderprallende Welten und persönliche Vorlieben allenthalben. Die Messer blank gezückt. Blut spritzte, Gedärme flogen.

Mit folgendem Ergebnis (klick für größer):

RiP-2013-Line-Up-Klein-Planung_20130526Wir haben die Clubstage total außer Acht gelassen weil es zeitmäßig nicht hingehauen hätte. Bis auf „Kate Nash“ die ich recht süß finde. Hört sich irgendwie an wie Lena. Wobei ich mich nicht so sehr an ihre Songs erinnere sondern eher als sie im TV mal eine Nebenrolle hatte und sie im Schwimmbad mit ihren kleinen, strammen Titten oben nackig zu sehen war.

Ich meine es war richtig Arbeit. Alles per Wikipedia, Youtube, Amazon und Bandsites zu recherchieren. Ein- und aussortieren. Hören, laut, leise, kotzen, freuen, Appetit bekommen. Konzentriert nur auf die Centerstage und die Alternastage wurde es dann auch noch 07:00 Uhr in der Frühe bis man in den kleinen Tod entschlummerte.

Offen sind eigentlich nur ein paar wenige Fragen. Da wir das erste Mal bei Rock im Park sind, wissen wir nicht wie lange man für einen Bühnenwechsel braucht. Uneins sind wir am Freitag. Könnte man nach „Volbeat“ noch rüber zu „The Killers“ wechseln? Oder bleibt man lieber auf der Centerstage um „The Prodigy“ zu hören? S. mag ja Prodigy net so. Ich dagegen finde die Killers ein wenig luschi. Na ja, man weiß ja aus welcher Stadt S. kommt :-). Oder die Frage, schaut man sich „Papa Roach“ an oder „Stereophonics“? Wir haben uns aus logistischen Gründen für Letzteres entschieden. Dann noch „Wombats“ oder die „Sportfreunde Stiller“? Keine Ahnung, aber Pause und chillen muss ja auch mal sein. Im Zweifel keinen von beiden, lieber mal in die Hecke hüpfen um zu fi…., ich meine auf „Green Day“ zu fiebern. „Thirty Seconds To Mars“ finde ich ja auch nicht prickelnd, „Korn“ dann doch schon eher. Tja…

Beim Penny gibt es ab morgen so klitzekleine Wodkafläschchen. Wir glauben wir besorgen da mal ein paar von. Kann man die mit reinschmuggeln? Vielleicht ich ein paar in meiner Strumpfhose und S. packt ein paar davon in ihre Stiefel? 😉

Mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen und zu fragen. Apropos fragen: Wenn ihr es noch nicht wisst oder es mittlerweile vergessen habt. Überall da wo Buchstabenkonglomerate mit einem Fragezeichen enden wurde eine Frage gestellt. Schon jetzt vielen, herzlichen, lieben Dank für eure konstruktiven Antworten und Tips in Form von Kommentaren – Ihr Lieben!

Euer Schirrmi – der sich saumäßig auf RiP freut!

4 Gedanken zu „Rock im Park 2013: Planung Line-Up

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.