My little Mister Seydel

Es gibt Kumpels und es gibt sie nicht. Einige haben mir Stücke meiner Zähne rausgeschlagen (Maultrommel), einige sorgten für blutige Finger (falsche Saiten auf der Gitarre). Ich vorspielte Harmonium in der Sonntagsschule und in der versammelten Kinderschaft wurde auf den Boden gepisst. Nicht vor Freude, glaube ich.

So – ich schätze seit einiger Zeit meinen kleinen Herrn Seydel. Der tut nicht weh. Gut, vielleicht den Anderen – die blöderweise, zufällig anwesend sind. Aber für mich, für meinen part of life , kann ich sagen dass der kleine Herr – ja, ich nehme ihn auch in den Mund, wir sind eine Symbiose eingegangen. Manchmal komme ich mir Homo vor…

Mein kleiner Herr Seydel:

Comp_IMG_6595Wir beide werden für immer zusammen sein.

Und wir beide begleiten beispielsweise überaus gerne auch folgenden, beeindruckenden Song von New Model Army im beschaulichen Taubertal:

Ja!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.