Handwerkliche Schönheitsfehler

Ich bin grade auf der Suche nach einer neuen Bleibe und schaue bei einem Immobilienportal so rum und entdecke ein Bude.

Man muss ja manchmal Abstriche machen. Über kleine Mängel hinwegsehen. Fugen nicht korrekt versiegelt oder die eine oder andere Kachel nicht ganz hundertprozentig im Lot. Aber was ich hier im Neuwieder Raum entdeckte – das schlägt dem Faß den Boden aus. Dat jibbet doch net! Wie besoffen können Handwerker sein? Seht selbst:

comp_2016-11-05-18_43_01-schoenes-einfamilienhausDa wird man doch verrückt wenn man mal muß! Da bekommt doch „Scheiß die Wand an!“ eine andere Bedeutung. Irre! Kleine handwerkliche Fehler..

9 Gedanken zu „Handwerkliche Schönheitsfehler

  1. Nun wollte ich doch mal ganz genau hin schauen und was geschieht ? Beim Kopf drehen ein leise zurrendes knacken im Nacken. Wäre der Herr so nett, das nächste mal die Bilder zu drehen ? Daaaaaaanke *fg

    1. Ui, das tut mir aber furchtbar leid und war nicht beabsichtigt. Das Bild war so schon richtig denn die Leute haben es so ins Netz gestellt, und auch nur so werden die eklatanten baulichen Mängel sichtbar.

      Mit pustenden und mitleidigen Grüßen 🙂

      1. Dein Mitleid in allen Ehren und den Fehler in der Bordüre seh ich auch, aaaaaber ! Wo genau liegt das Problem bei den Schüsseln ? Die Fugenkante ? Ok, ich geh mich schämen.. aber erst wenn Du geantwortet hast 😀

        1. Nun, ich dachte es wäre offensichtlich. Kennst Du Case Magnetica? Das ist eine Attraktion im Phantasialand/Brühl. Ein Haus in dem alles schief, alles eine optische Täuschung ist wo man mit den Besuchern allerlei Schabernack treiben kann um vermeintlich Naturgesetze ausser Kraft zu setzen. Aber das hier ist doch super extrem. Die haben das Klo und die Kotzschüssel an der Seitenwand angebracht. Wie soll man sich da drauf setzen? Ich hoffe diese doch eigentlich offensichtliche Mängel sind jetzt hinreichend aufgeklärt. Und das die Bordüre von unten nach oben oder umgekehrt geht, nun ja, das ist Geschmacksache. Puhhh.. 🙂

  2. Jaja die Rückbesinnung auf das Wesentliche.
    Im Alter wird nur noch über Verdauung, Magensäfte und das Stuhlverhalten im Zusammenhang mit dem entsprechenden Entsorgungsmobiliar gesprochen.

    1. Auf den Punkt, Herr Flötenkönig!

      Ich gebe mir manchmal echt Mühe hochgeistige Texte zu erfinden aber bei einem so doofen Foto springen sie alle druff.

      Könnte ein Beitrag mit den meisten Kommentare werden. Also Leute, strengt euch an, es fehlen noch ein ein paar..

  3. Lieber Schirrmi muss ich dir hier mit leider traurige Nachrichten überbringen aber die Casa Magnetica existiert leider nicht mehr sie ist einer Wasserbahn zum Opfer gefallen gerne erklären sich P und ich mich bereit dir das neue veränderte Phantasialand näher zu bringen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.