Daheim

Ich bin grade wieder zu Hause. Meine Liebste dabei. Am Ende stritten wir ob der Musik. Ich versprach und schwörte – ich kann auch Schlager. Wie folgt:

Daheim

Das Leben bietet so viel
ich sah es nicht
grau, dunkel wie keine
keine Offenbarung – für mich

Ich lebte – ich sah es nicht
der Himmel, für mich schwarz
so blau mit federigen Wolken
schön für alle

Nur nicht für mich

Der Tod, unweigerlich
die Gedanken am Ende
trostlos die Welt
lass ich mich fallen

In das tiefe Grab,
Ruhe, Gemütlichkeit
Nicht denken,
Blind

Endlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.