Anbiederung

Ja, ich tue es. Entgegen jedem intellektuellem Gespür. Entgegen jeder Art von Selbstzweifel. Während ich es mache stehe ich an einer Front und von gegenüber schaut mir Menschlichkeit entgegen. Die Anderen. Die, mit noch ein wenig Resthirn im Schädel. Menschen die es nicht mit sich machen lassen. Und ich dagegen, wie erbärmlich komme ich mir vor.

Denn ich schaue die Tagesschau. ARD. Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk. Den es, jeder weiß es, nur gibt um neutral Bericht zu erstatten. Unabhängig und kompetent. Von, unter anderem, mir bezahlt. Von vorne, dem Feind schrillt es mir in den Ohren: „Lügenpresse.“ „Wahrheitsverdreher.“ „Verschweiger.“ und sonstige Schlagworte die begierig aufgenommen werden um eine sogenannte „Querfront“ aufzubauen bzw. den Kritiker in schlechtem Licht darstellen zu lassen.

Mir ist ja morgens schon schlecht wenn ich aufstehen muß. Der vermaledeite Wecker klingelt zum Rapport. Leistungsfähigkeit – „150%“, Spaß an der Arbeit – „Wir – und thank you for 50 years!“ so klingelt es in meinen Ohren während ich schon wieder kotzen möchte. Die Nacht zu kurz, das Wochenende sowieso. Der regelmäßige Mailcheck geht auf Kosten der langsam älter werdenden Pumpe. Dennoch tue ich es mir an. Jeden Tag, Nacht, Wochenende. Und noch was sehr viel Schlimmereres wofür Sie mich hassen werden wenn Sie die nachfolgenden Zeilen lesen werden.

Ja, ich schaue jeden Morgen im ARD das Morgenmagazin „Moma“ und die halbstündig stattfindende deutsche Propaganda – Die Tagesschau. Danach den Wetterbericht. Zwischendurch ziehe ich mir Verbrauchertips rein wie z.B. „Riestere – aber doch bitte intelligent!“. So auch heute Morgen. Ich sah einen Bericht wo „IM Erika“, im normalen Leben Bundeskanzlerin bei Frau Anne Will die ich immer mit beliebig austauschbaren Journalisten verwechsele, gemeinsam plauderten.

Frau Will, die laut Wikipedia mit einer Frau Meckel eine Lebenspartnerschaft führt. Und versucht Frau Merkel zu interviewen gut auszusehen. Dieser kleine Unterschied, dieser einzige Buchstabe zu den Elfenbeintürmen der Macht führte diese 1-A-Plus-Journalistin wohl dazu eben nicht ihr Salär als unabhängige Journalistin zu verdienen sondern vielmehr als Gehilfin zu fungieren den Souverän, wir, in die Knie zu zwingen.

Und weil es so schön ist:

Zigaretten-Schockfotos_small

Was mich kotzen ließ: Nach Ende des Interviews begleitete die überaus „professionelle Journalistin“, Frau Anne Will, IM Erika persönlich bis auf die Straße hinaus und verbeugte sich, schüttelte ihr das Händchen und machte für mich den Eindruck dass sie noch gerne ein klein wenig Fotze lecken würde. Sich öffentlich adeln zu lassen um mein Mandat (ich bezahle die, die, die – ja immerhin auch) ein wenig gerecht zu werden. Aber sehen will ich dass eigentlich wirklich nicht. Kotz! Tschuldigung. noch nicht mal vor des Bundeskanzlerin Bodyguards machte Frau Will halt wo sie ebenfalls fast in einen ehrfurchtvollen Knicks versank und Patschehändchen reichte. Ich schämte mich fremd. Echt!

Sogenannte Journalisten. Was von den Schlagworten der Bevölkerung, wird hier wieder so rein und wahr? Überlegt selbst. Die Show wird sicherlich nur noch verkürzt in der ARD-Mediathek verfügbar sein. Der schleimletzte Rest dieses Interviews macht es aus. Und dann erkennt ihr die Presse und wie unabhängig sie berichtet. Aus Gründen.

Ja, verachtet mich. Ich schaue sowas. Um mich einzunorden und für mindestens drei Wochen Vorräte aufzuhäufen um den kalten, demnächst heißen Krieg ein paar Tage zu überstehen. Nee, mache ich nicht – war nur Spaß!

Prost!

P.S.: Oder hieß sie Maybritt Illner? Keine Ahnung. Austauschbar.

2 Gedanken zu „Anbiederung

  1. Huch, ein sogenannter Wutbürger.
    Wenn ebendiese so harmlos argumentieren wie sie, lieber Schirrmi, mach ich mir keine Sorgen um Deutschland.

    1. Geehrter Flöti, zunächst herzlichen Dank für Ihren überflüssigen Kommentar! Denn sehr wohl, und da bin ich abermals intellektuell, gibt es viele Gründe sich Sorgen um Deutschland zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.